Atemübungen

Was sind Atemübungen?

Als CF Kämpfer bist Du natürlich Experte in Atemübungen. Ich möchte dennoch etwas darüber schreiben, sie stellen doch einen grossen Teil unserer Therapie dar. Atemübungen sind Übungen, die die Atmung stärken, Sputum lösen und unsere Lunge flexibler und gesünder halten. Grundsätzlich kommen die meisten von uns früher oder später damit in Berührung. Normalerweise mit einem Physio praktiziert, gibt es viele Übungen, die auch zu Hause durchgeführt werden können.

Vorteile

  • Löst Sputum
  • Erweitert unsere Lunge
  • Hält das Lungengewebe fit
  • Kann entspannend wirken
  • Verhindert dass sich Keime in unserer Lunge ansiedeln
  • Kann überall angewendet werden

Nachteile

  • Zeitlich aufwändig
  • Kann sehr langweilig sein (aus eigener Erfahung)
  • Löst Sputum
  • Erweitert unsere Lunge
  • Hält das Lungengewebe fit
  • Kann entspannend wirken
  • Verhindert dass sich Keime in unserer Lunge ansiedeln
  • Zeitlich aufwändig
  • Kann sehr langweilig sein (aus eigener Erfahung)

Meine Erfahrung mit Atemübungen

Bis etwa 15 ging ich regelmässig in die Physio um Atemübungen zu machen. Glaube mir, das war so langweilig. Deshalb habe ich dann aufgehört. Erst später habe ich gemerkt, was der eigentliche Nutzen dieser öden Übungen ist. Seither gehe ich wöchentlich zu einer spezialisierten Physio, die mit mir Atemübungen macht. Hierzu gehören viele Atemtechniken, aber auch spezielle Lagen des Körpers. Die Übungen bringen mir sehr viel und lösen sehr viel Schleim. Wenn ich Zeit habe, inhaliere ich vorher noch. Zu Hause mache ich weniger Atemübungen. Da verwende ich dafür PEP, was auch eine Übung ist. Ich empfehle Dir, ebenfalls mit einer Physio Atemübungen zu machen. Glaube mir, auch wenn es nicht sehr spannend ist, es bringt sehr viel. Auch wenn es Dir super geht, die Übungen können vorbeugen.

Verschiedene Atemübungen

Anbei zeige ich Dir gerne ein paar Atemübungen und Lagen die Du auch zu Hause verwenden kannst. Wichtig dabei ist, nimm Dir Zeit dafür. Es lohnt sich. 

 

Die Schräglage (Bananenlage)

Für die Schräglage liegst Du auf dem Rücken und verbiegst Dich wie eine Banane. Damit öffnest Du die linke oder rechte Steite. Atme nun tief ein und aus, konzentriere Dich darauf, dass die Luft in den gestreckten Bereich kommt. Diese Übung hilft dabei, die Seiten besser zu belüften und das Gewebe zu dehnen.

Die Seitenlage

Liege dafür auf einer Seite, winkle das untere Bein an und lege Deinen Arm über den Kopf. Atme nun so tief wies geht auf der Lungenseite ein, die oben liegt. Durch die Dehnung und die Atmung, kannst Du das Lungengewebe lockern und bester belüften. Dies kannst Du auf beiden Seiten für etwa 2-3 Minuten machen.

Mit Unterstützung

Liege dafür auf einer Seite und winkle beide Beine an. Dein Physio oder die Person, welche dich hierbei unterstützt legt ein Lacken um Deinen Oberkörper. Beim Ausatmen, kann die Person das Lacken zusammenziehen, das Druck auf Deiner Lunge verursacht. Dies hilft Dir, die Lunge besser zu leeren und anschliessend mehr füllen zu können. Achte darauf, dass nicht allzu viel Druck ausgeübt wird, sonst bekommst Du nicht mehr richtig Luft. Diese Übung kann etwa 2-3 Minuten gehen, wenn es Dir gut tut, kann sie mehrmals wiederholt werden.

EzPAP mit Unterstützung

Zusätzlich zur normalen EzPAP Therapie, kann Dich dabei auch eine Person unterstützen. Bei der Ausatmung wird Druck auf die Lunge ausgeübt. Dies hilft dabei, tiefer auszuatmen. So werden Bereiche mit Sauerstoff versorgt, die sonst vielleicht nicht verfügbar sind. Die Übung kann auch in der Seitenlage gemacht werden.

de_DEDeutsch
en_AUEnglish (Australia) de_DEDeutsch